Musik

vol13ss18_kl„Ohne diesen Proberaum,  gäbe es uns nicht.“
Gitarrist der Punkband „Shitload of Probs“

Die Musik gehört unbestritten zu den prägenden Elementen der Jugendkultur, sie ist ein klarer Indikator der subkulturellen Szenenzugehörigkeit und damit verbundenen Weltauffassung und Grundhaltung der jungen Menschen. Als konstanter Bestandteil im Leben der Jugendlichen ist Musik ein selbstverständlicher Bereich unserer offenen Jugendarbeit. Unsere Aufgabe in dem  MUSIKBEREICH besteht in diesem Sinne vorwiegend in Unterstützung der Interessen der Jugendlichen und darin ihnen zu ermöglichen, diese Interessen auszuleben. Wir bieten den jungen Musikern und Bands vieler Musikstile einen selbstverwalteten und von uns mit dem nötigen Equipment ausgestatteten PROBERAUM an, der unabhängig von den regulären Öffnungszeiten des Hauses der Jugend nutzbar ist.

Unsere mehrmals im Jahr stattfindende Konzertreihe ist eine Plattform für junge Nachwuchs-Bands und Sänger, die das Sammeln erster organisatorischer und künstlerischer Konzerterfahrungen sowie den inhaltlichen Austausch untereinander und die Netzwerkpflege zur regionalen Musikszene ermöglicht. Vor allem möchten wir hierbei die Eigeninitiative der jungen Musiker unterstützen. So gehören selbstorganisierte KONZERTE zu einem pädagogisch besonders zu befürwortenden Format.

Aus diesen Initiativen entwickelten sich in der Vergangenheit einige musikalische Reihen wie die RESOLUTIONBLOCK  PARTY, deren Verwirklichung ein intensiver Dialog zwischen jungen, an Musik und Tanz interessierten Menschen und dem Haus der Jugend zugrunde lag. Gerade in dieser, sich schnell etablierenden Veranstaltung konnte die HipHop Szene, die bereits in ihrem Ursprung mit unserem Haus verbunden war, nun einem eigenen Lebensgefühl Ausdruck verleihen und sich im Stadtbild neu und verstärkt positionieren.

Themengebundene WORKSHOPS ergänzen die eventuellen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen im Musikbereich. Für sie steht in regelmäßigen Abständen ein Workshop-Angebot wie Musikinstrumentenbau, Trommelbau und Trommelspiel zur Verfügung.

Eine besondere Form der musisch-erzieherischen Arbeit bilden KOOPERATIONEN mit unterschiedlichen Partnern, wie das aktuelle integrative Projekt „Wortakrobaten“ des Hauses der Jugend und des Hör- und Sprachzentrums Neckargemünd, in dem Rap-Texte entwickelt und vertont werden.