Tanz

tanzen„Ich bewege mich und ich fühle mich frei!“
Marie, Tanzgruppe „Moderner Kindertanz“, 11 Jahre alt

Unser TANZBEREICH blickt auf eine jahrelange und traditionsreiche Geschichte zurück. Das heutige Konzept fand seinen Ursprung bereits in den 80er Jahren und entwickelte sich kontinuierlich weiter: Es nahm die Veränderungen und neuen Impulse der Jugendkultur auf und integrierte zeittypische Tanzstile in das Programm. Seit dem gehören die tanzenden Kinder und Jugendlichen zum nicht wegzudenkenden Bild des Hauses der Jugend.

In dem Kontext des Hauses ist das Tanzen vor allem als Freizeitaktivität der jungen Menschen zu sehen. Wir möchten in diesem Sinne Kindern und Jugendlichen aller sozialen Herkunft die Möglichkeit bieten, sich tänzerisch zu betätigen. Hierzu ist die Frage unserer tanzpädagogischen Arbeit zentral: Wie können wir sie mit und durch das Medium „Tanz“ in ihrer Entwicklung fördern? Als anerkanntes Mittel setzt das Tanzen nicht nur körperliche, sondern ebenso geistige, soziale und nicht zuletzt ästhetisch bildende Lernprozesse in Gang; es fördert das Beherrschen des Körpers und die motorische Kreativität, wirkt unterstützend für die Entwicklung der Sensibilität für Rhythmus und Musik, steigert die Konzentrationsfähigkeit und die soziale Interaktion. Durch die komplexe Bewegungsart ist das Tanzen ähnlich anderer sportlicher Aktivitäten gesundheitsfördernd.

Die KURSSTRUKTUR im Tanzbereich ist vorwiegend altersbedingt. So können Kinder bereits ab einem Alter von 4 Jahren an einem der Kurse „Moderner Kindertanz“ teilnehmen. In Anlehnung an das Konzept des Kindertanzens nach Iwanson wird den Kindern mittels Übungen, die ihren Ursprung in natürlichen und dynamischen Körperbewegungen haben, die tänzerische Grundlage vermittelt, die dem entwicklungspsychologisch eigenen Bewegungsdrang der Kinder nahe kommt. Stets wird dabei die individuelle Kreativität der Kinder angesprochen.

Für die Altersgruppe der 8 bis 12 Jährigen wartet wiederum ein tänzerisch vielseitiges und technisch anspruchsvolles Training ebenso wie für die Jugendlichen ab 12 Jahre, die das Tanzangebot: Jazztanz, ModernDance, Partnering, Streetdance, HipHop, Breakdance oder Showtanz täglich, sowohl in Begleitung eines Tanztrainers oder selbstorganisiert in Anspruch nehmen können.

Die vorhandenen Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten der Jugendlichen werden dabei ohne stilistische Einengung weiter entwickelt, so dass sie zu einem eigenen, selbstbewussten Tanzstil gelangen, der sowohl technische als auch kreative Elemente, Spiel und Ernst, Improvisation und festgelegte Gestaltung beinhaltet. Für diese Altersgruppe ist unsere Beobachtung ausschlaggebend, dass das Tanzen unzertrennlich mit Jugendkultur und ihrem Ausdruck verbunden ist und einen wichtigen Bestand dieser bildet. Die zur bestimmten Musik ausgeführten Körperbewegungen sind in diesem Sinne nicht nur ein bloßer Tanzstil, sondern eng mit der Weltauffassung junger Menschen gleichzusetzten. Wir unterstützen diese subkulturelle Entwicklung, in dem wir die neuen, oft noch nicht etablierten Tanztendenzen entsprechend in unser Programm aufnehmen und die Selbstinitiativen grundsätzlich unterstützen möchten.

Die besonders interessierten und kreativen jungen Tänzer können in der CHOREOGRAFISCHEN WERKSTATT an den außergewöhnlichen Projekten mitarbeiten und neue Tanzstile kennenlernen, eigene Ideen verwirklichen- kurzum sich weiterbilden. Das Erlernen weiterer Tanzthemen wie Musical, Parcours, Ragga, House, Swing, Afro und Ballett ist in mehreren TANZWORKSHOPS möglich.

Zwei Mal im Jahr können alle Teilnehmer der Tanzkurse ihr Erlerntes und Erprobtes dem Publikum zeigen. Die besondere Gelegenheit dazu bieten der JUGENTANZTAG an, in dessen Rahmen jährlich ein kurs- und generationsübergreifendes Tanztheaterstück stattfindet sowie die sommerliche TANZMATINEE. Für diese Aufführungen werden Kostüme und Kulissen in der von uns besonders geschätzten Zusammenarbeit mit den Eltern und Familien der Kinder und Jugendlichen gefertigt.

Der JUGENDTANZTAG, der zum ersten Mal 1987 stattfand, entwickelte sich mittlerweile zu einer der wichtigsten und größten nichtkommerziellen Tanzveranstaltungen der Region. An diesem Tag präsentieren sich in unterschiedlichen künstlerischen Kategorien und Tanzcontests die regionalen Kinder- und Jugendtanzgruppen.

Eine besondere Art der tanzpädagogischen Arbeit ist die seit 2007 bestehende KOOPERATION mit dem „Theater und Orchester Heidelberg“, in der innovative und preisgekrönte Projekte wie „Das neue Wunderhorn“ oder „Rap it like HD“ entwickelt werden konnten. Des Weiteren freuen wir uns über die Zusammenarbeit und Einladungen zu Gastauftritten unserer Tanzgruppen bei vielen städtischen und regionalen Veranstaltungen.