Close
Skip to content

Ökologie und Naturerlebnis

oefs

Kinder haben von Natur aus den Drang Neues kennenzulernen und zu entdecken. Diese Neugierde spielt in der kindlichen Entwicklung eine wichtige Rolle. Gerade in der Natur gibt es immer wieder Neues und Ungewohntes, das die Kinder neugierig macht. Die Naturpädagogik orientiert sich an dieser Neugier und den daraus folgenden Bedürfnissen und Interessen des Kindes. Es ist wichtig, die Kinder individuell zu fördern.

„Ich schütze nur, was ich liebe.
Ich liebe nur, was ich kenne.
Ich kenne nur, was ich wahrnehme.
Ich nehme nur wahr, was für mich eine Bedeutung hat” (Knauer/Brandt)

Die natur- und erlebnispädagogische Arbeit basiert darauf, Kindern und Jugendlichen Erlebnisse in der Natur altersgemäß zu vermitteln. Dabei werden Pflanzen und Bäume mit allen Sinnen entdeckt. Säugetiere, Vögel, Reptilien, Insekten und andere Kleinlebewesen werden beobachtet und ihre Bedeutung für das Ökosystem erforscht. Anhand der vielfältigen Naturerfahrungen können Kinder und Jugendliche ihre Stellung im Ökosystem erfassen und verstehen.

Aktuell gibt es zwei Kursangebote:

„Ökostrolche“ für Kinder von 8-12 Jahren

Mit einem Forschungsrucksack ziehen wir los und entdecken spielerisch die vielen kleinen, überraschenden Dinge, an denen wir oft achtlos vorbeigehen. Wir gestalten Naturkunstwerke im Freien und spielen in und mit der Natur.

„Ökoteens“ für Jugendliche ab 12 Jahren

In diesem Kurs wollen wir miteinander Zusammenhänge im Naturkreislauf kennen lernen und uns intensiv mit euren Themen auseinandersetzen, Umwelt- und Naturschutz, Klimawandel, Freizeiträume entdecken und gestalten, vieles ist möglich.

Die Themen, mit denen wir uns beschäftigen, sind eure Themen. Kommt vorbei und wir gestalten das Programm miteinander.

Weiterhin greifen wir Naturerleben in unserem Ferienangebot für die kleinen Ferien im Angebot „Abenteuer Wald“ auf.

Im Haus der Jugend ist der Bereich „Naturerlebnis und Umweltbildung“ Teil des Gesamtkonzepts. Im Rahmen von „Urban-Gardening“ als partizipativem Gemeinschaftsprojekt werden die Beete auf dem Außengelände in Kooperation mit interessierten Partnern in Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Familien bewirtschaftet.