Interview Steffen Woerner

  1. logo-ausstellungWas haben der Stadtjugendring und Du mit dem Jugendtanztag zu tun?

Der Stadtjugendring ist seit 2004 Mitveranstalter des Jugendtanztages. Das Haus der Jugend und der Stadtjugendring hatten damals festgestellt, dass neben Tanzgruppen aus der offenen Jugendarbeit viele Formationen aus Vereinen, Verbänden und Jugendinitiativen – also der Jugendverbandsarbeit – teilnehmen. Und die damalige Feststellung hat auch noch Bestand, so dass der Jugendtanztag ein Erfolgsmodell war, ist und bleibt. Ein Schwerpunkt des Stadtjugendrings ist die Organisation des Kartenverkaufs. Hier werden wir auch im Vorfeld durch viele Jugendliche im Café Plan B unterstützt.

Als ich 2008 den Jugendtanztag erlebte, war ich beeindruckt von der Qualität der Heidelberger Jugendkultur. Höchst motivierte Tänzerinnen und Tänzer, eine super fachliche Jury und der Einsatz der Kolleginnen und Kollegen der Kinder- und Jugendförderung und des Stadtjugendrings machten mich sprachlos.

 

  1. Mit welchen Personen arbeitest Du während der Entstehung eines Jugendtanztages zusammen?

Wir arbeiten zum einen mit unseren Ansprechpartnern in den Vereinen zusammen, um auf den Jugendtanztag aufmerksam zu machen. Und dann arbeiten wir natürlich ganz eng mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Haus der Jugend, also insbesondere Uschy Szott und Jürgen Schröpfer, zusammen, um Einzelheiten abzustimmen. Das klappt immer wunderbar.

 

  1. Was ist am Jugendtanztag am stressigsten? Was ist am schönsten?

Das schönste ist die Begeisterung der Tänzerinnen und Tänzer und des Publikums zu sehen. Und sensationell ist natürlich auch der Riesenjubel bei den Gewinnern. Eine Herausforderung ist immer der Beginn eines neuen Programmteils, denn dann stürmen viele neue Zuschauerinnen und Zuschauer in die Stadthalle.

 

  1. Was ist der besondere Reiz am Jugendtanztag?

Der Jugendtanztag besticht allein durch seinen Veranstaltungsort. In der guten Stube Heidelbergs, in der Stadthalle, finden mehrere hundert Tänzerinnen und Tänzer und tausende Zuschauer einen unvergleichlichen Rahmen. Und natürlich die 100%ige Liebe zum Detail beim Jugendtanztag: ein perfekter Kinder- und Jugendteil mit einem sehr hohen ehrenamtlichen Engagement und einen qualitativ hochwertigen Contest.

 

  1. Was wolltest Du dem Jugendtanztag schon immer mal sagen?

Lieber Jugendtanztag, leider sehen wir uns immer nur einmal im Jahr. Deine tolle Ausstrahlung und Anziehungskraft sind auch nach 30 Jahren unbeschreiblich.

 

  1. Was wünschst Du dem Jugendtanztag für die nächsten 30 Jahre?

Wir wünschen dem Jugendtanztag für die nächsten 30 Jahre die Power, die Leidenschaft, den Enthusiasmus, die Jugend und die Begeisterung der letzten 30 Jahre.

 

  1. Welche drei Worte würden den Jugendtanztag gut beschreiben?

Jugend, Tanz, Tag und Nacht