Interview Karin Koltermann

Karin Koltermann, Tänzerin

1. Wer bist Du? logo-ausstellung

Mein Name ist Karin Koltermann. Ich bin 27 Jahre alt und als Tänzerin selbstverständlich noch beim Jugendtanztag dabei! Mein erster Jugendtanztag war 2008. Ich hatte mit drei Freundinnen eine Choreografie selbst einstudiert und diese im Jugendteil gezeigt. Wir haben einen Mix aus Ballett, Modern, Hip Hop und wenige Elemente Breakdance gemacht. Wir haben damals die Choreografie selbst entwickelt. Mein Vater hat uns damals sehr unterstützt, da er selbst Tänzer war.

2. Was verbindest Du mit dem Jugendtanztag?

Viel Spaß und im Vorfeld viel Stress- wobei dieser Stress positiv ist 🙂 Durch die vielen Proben in den Wochen vor dem Jugendtanztag ist eigentlich für uns Tänzer nicht nur ein Tag Jugendtanztag, sondern schon in den Wochen vorher ist der Terminkalender für den Jugendtanztag und Proben blockiert.

3. Was hast Du alles erlebt im Laufe der Jahre?

Gibt es etwas, was man nicht am Jugendtanztag erleben kann? Konkrete Erinnerungen habe ich zu den Shows und Choreos… und natürlich das Gefühl, bevor man auf die Bühne rausgeht.

4. Gibt es ein Lied, das Du mit dem Jugendtanztag verbindest?

Ach da gibt es viele… Aber als erstes fällt mir „Oh Jonny“ von Jan Delay ein. Das war mit einer der witzigsten Choreografien. Auch die Melodie von Schwanensee verbinde ich mit dem Jugendtanztag. Hierzu haben wir bei einem Special mal verschiedene Tanzstile vermischt, das hieß also eine Kombination aus Ballett und Streetdance. Und Neele und ich haben Partnerings mit den „Kaotic Twins“ Sancho und Pancho getanzt. Unbeschreiblich!

5. Was denkst Du, würdest Du irgendwann Deinen Kindern über den Jugendtanztag erzählen?

Da gibt es so viel. Zum einen die vielen tollen Probentage. Wie anstrengend, lange aber auch toll die waren. Und natürlich die vielen Shows, die wir getanzt haben. Ich würde ihnen alle Videos zeigen und dazu dann erzählen, was mir einfällt… Also müssen meine Kinder viel Zeit mitbringen 😀

6. Welche drei Worte würden den Jugendtanztag gut beschreiben?

Spaß, Teamgeist und Schweiß.